2018

TASTSINN – Integration taktiler Sensorik in eine Mehrfinger-Roboterhand

In diesem Projekt wird ein neuer Sensor für eine Fünf-Finger-Roboterhand entwickelt. Der Sensor soll in die Fingerkuppen integriert werden und Kontakt- und Scherkräfte aufnehmen. Somit entsteht ein neuer taktiler Sensor, der für die Objektlagemessung beim Greifen mittels nachgiebiger Roboterhände, wie die DLR-Hit-Hand II, eingesetzt werden kann. Hierfür sollen auch neue Materialien, die flexibel und auf Freiformflächen aufzutragen sind, untersucht werden.


2017

Erster magnetostriktiver Biegesensor

Ziel des Projekts war die Demonstratorentwicklung eines magnetostriktiven Biegesensors bis hin zum funktionierenden Konzeptnachweis. Neben der prinzipiellen Machbarkeit und kostengünstigen Fertigungsmöglichkeiten der Sensoren im geeigneten Maßstab war das Ziel auch eine gute und langlebige Reproduzierbarkeit der Sensorsignale mit ausreichend hoher Genauigkeit und mechanischer Festigkeit.


Load Sensor for GPF

Aktuelle Entwicklungen der Autoabgaszertifizierung führen zu einer zeitnahen flächendeckenden Einführung von Partikelfiltern für sämtliche Benzinmotoren. Vorhandene Erfahrungen und Appli­kationen für Dieselpartikelfilter können aufgrund einer stark unterschiedlichen Rußbeschaffenheit beim Benziner und einer anderen Motorbetriebsstrategie nicht direkt übernommen werden. Daher ist das Ziel die Erarbeitung einer sensorischen Diagnose- und Regelungsstrategie hinsichtlich einer optimierten Rußbeladung für Benzinpartikelfilter (GPF).


Messung und Berechnung des Düsendurchflusses und der Temperaturen

Das Projekt zielte darauf ab, auf empirischem Wege die strömungsmechanischen und thermischen Effekte zu identifizieren und zu quantifizieren, die in Injektorbauteilen wie Drosseln und Magnetventilen auftreten. Dadurch sollte eine verbesserte Vorhersagegenauigkeit für die Durchflussmengen unter einsatznahen Bedingungen erreicht werden.


Pitch it! – Konzeptstudie zu einer neuartigen Rotorblattlagerung für Windenergieanlagen mit individueller Pitch-Regelung

Im Rahmen dieser Studie wurde die prinzipielle Machbarkeit einer neuartigen Rotorblattlagerung für Windenergieanlagen geprüft. Diese Rotorblattlagerung soll den Einsatz der individuellen Pitch-Regelung (IPC) zur Reduzierung der Ermüdungsbelastung bei höchster Betriebssicherheit und Lebensdauer ermöglichen.


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
1 / 8>
Projektfinder
.
Forschungsverbünde

In strategisch wichtigen Bereichen werden von der Forschungs­stiftung auch Forschungs­verbünde initiiert und gefördert.

.