2017

FELIKS

Das Ziel dieses Projekts ist die Entwicklung eines Simulationswerkzeugs für künftige, neuartige Batteriekonzepte mit Festelektrolyten. Unter enger Begleitung der Anwendersicht wird dabei ein originelles, vorhersagefähiges Simulationsmodell konzipiert und implementiert. Das Simulationswerkzeug wird – im Gegensatz zu bestehender Simulationstechnologie, die in der Regel auf einer Reihe vereinfachender Annahmen beruht – eine realistische Abbildung aller relevanten physikalisch-chemischen Vorgänge ermöglichen.


MBatt – Multilevel-Umrichter für Batteriespeichersysteme

Dieses Projekt adressiert die Erforschung einer völlig neuartigen, hocheffizienten Umrichter­technologie für Batteriespeichersysteme – die Multilevel-Stromrichtertechnik. Der große Vorteil dieser Technologie im Vergleich zu konventionellen Umrichtern besteht darin, dass stufenweise lediglich geringe DC-Spannungen mit niedriger Frequenz geschaltet werden, was die Umwandlungsverluste sowie den Filteraufwand verringert und den Einsatz von kostengünstigen Schaltelementen ermöglicht.


Mikropartikel in der aquatischen Umwelt und in Lebensmitteln - lösen biologisch abbaubare Polymere das "Mikroplastik-Problem"?

Ziel dieses Vorhabens ist die umfassende Charakterisierung von Mikropartikeln in der aquatischen Umwelt und in Lebensmitteln unter Berücksichtigung von Eintrag, Verhalten und Effekten einschließlich der Bilanzierung und Optionen zur technischen Minderung. Der Schwerpunkt liegt dabei auf einer Gesamtbetrachtung aller Partikel, speziell der Gegenüberstellung von Partikelfraktionen aus biologisch abbaubaren (Kunststoff-)Materialien, konventionellen, nicht abbaubaren Kunststoffen sowie natürlichen (an)organischen Partikeln.


Sub-Zero-Emissions Dieselmotor (S-ZED)

In diesem Vorhaben wird ein Verbrennungsmotorkonzept erforscht, das mit dem CO2-neutralen und rußfreien Kraftstoff Oxymethylenether (OME) betrieben wird. Ziel ist die Darstellung eines Antriebs für schwere Nutzfahrzeuge, wobei die Emission von Schadstoffen unterhalb des Umgebungsniveaus (Sub-Zero) liegt. Ergebnis des Projekts sind Grundlagenwissen über OME-Brennverfahren, eine angepasste Abgasnachbehandlung und ein Demonstrator-Motor, der die Erkenntnisse als Prototyp darstellt.


2016

hiDrive – Hochintegrierter Antriebsumrichter

Ziel des Projekts ist es zu untersuchen, welche Vorteile leiterplattenintegrierte Leistungshalbleiter auf Systemebene generieren. Signifikante Verbesserungen werden vor allem in Hinblick auf die Leistungsdichte, Zuverlässigkeit, Effizienz und Kosten von leistungselektronischen Geräten erwartet. Als beispielhafter Anwendungsfall soll ein Antriebsstromrichter für Drehstrommotoren dienen. Dieser wird als Labordemonstrator realisiert und getestet, sodass eine Bewertung der Technologie möglich ist.


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10>
1 / 15>
Projektfinder
.
Forschungsverbünde

In strategisch wichtigen Bereichen werden von der Forschungs­stiftung auch Forschungs­verbünde initiiert und gefördert.

.