2018

Alternative Schaltelemente für Automatikgetriebe

Die Reduzierung von CO2-Emissionen ist ein großes volkswirtschaftliches Ziel, das von Automobil und Zuliefererindustrie angestrebt wird. Auch moderne Automatikgetriebe bergen Einsparpotenziale. Schleppverluste, die von Schleppmomenten geöffneter Lamellenkupplungen verursacht werden, sowie der Energiebedarf der Aktorik sind wesentliche Bestandteile der Verluste eines Stufen-Automatikgetriebes. Maßgeblicher Faktor zur Reduzierung der Schleppmomente ist unter anderem die Verringerung der Reibflächen der nasslaufenden Lamellenkupplungen, was wiederum zu geringeren möglichen Reib- und Haltemomenten führt.


EKOSTORE: Hybride, dezentrale Eigenenergieversorgung durch die Systemkombination von Batteriespeicher, Photovoltaik und (Mini/Mikro-)Blockheizkraftwerk

Zur Verminderung des Primärenergieverbrauchs werden zukünftig dezentrale Energieversorgungskonzepte eine entscheidende Rolle einnehmen. Insbesondere die intelligente Kopplung von Photovoltaikanlage (PV), Blockheizkraftwerk (BHKW) und elektrischem Energiespeicher (EES) bietet hier interessante, systemtechnisch anspruchsvolle Perspektiven.


FOR10'000

Im Fermenter einer Bioabfallverwertungsanlage wandeln Mikroorganismen organische Reststoffe (Substrat) in Biogas um, das in der Regel durch Verstromung vermarktet wird. In urbanen Regionen mit hohem Aufkommen organischer Reststoffe arbeiten solche Anlagen wirtschaftlich.


Optimal Parallel Battery – OparaBatt

Die Stromaufteilung in parallelen Lithium-Ionen-Speichern ist abhängig von einer Vielzahl von Parametern. Durch die ungleichmäßige Stromaufteilung ist die verfügbare Leistung/Energie kleiner als die Summe aus den Einzelkomponenten. Die Kenntnis über die Abhängigkeiten ermöglicht es, ein optimiertes Batteriesystem aufzubauen. Im Rahmen von OparaBatt wird hierzu die Parallelver­schaltung hinsichtlich Stromaufteilung, Alterung in der Parallelschaltung, Zellmatching, Reduzierung passiver Systemkomponenten und Skalierung untersucht.


StroMiS – Studie zur technisch-wirtschaftlichen Analyse der Stromerzeugung aus Mikrokraftwerken in Serienfertigung

Die beantragte Studie zur technisch-wirtschaftlichen Analyse von Kleinkraftwerken, die in Serie produziert, dezentral betrieben und in intelligenten Netzen verbunden werden, soll grundsätzlich überprüfen, ob die enormen Kostendegressionen bei steigenden Stückzahlen kleinerer Anlagen die positiven Effekte durch die Größe überkompensieren.


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10>
1 / 16>
Projektfinder
.
Forschungsverbünde

In strategisch wichtigen Bereichen werden von der Forschungs­stiftung auch Forschungs­verbünde initiiert und gefördert.

.