2019 Kooperationsprojekt

INVIA – Ressourcenadaptives mobiles Assistenzsystem für komplexe Landmaschinen

Schneller weltweiter Service – vor dieser Herausforderung stehen viele Landmaschinenhersteller. Wegen der hohen Spezialisierung, schnell veränderlichen Einsatzbedingungen und kurzen Einsatzzeiten sind komplexe Maschinen oft nicht optimal eingestellt, worunter die Qualität der landwirtschaftlichen Produktion leidet. Ferner ist eine Reparatur ohne Unterstützung des Herstellers vor Ort selten möglich.

links: Teilnehmer des 1. Feldversuchs – Zuckerrübenernter der Fa. Holmer (Quelle: Fraunhofer IKS) rechts: Prototyp der webbasierten Assistenzlösung (Quelle: Fraunhofer IKS)

Das Vorhaben INVIA geht die oben genannten Probleme mit einem neuartigen, Cloud gestützten adaptiven Assistenzsystem an. Der Servicedesk des Herstellers, die Maschine, der Bediener und dessen mobile Endgeräte sind über eine verteilte adaptive Dienste-Plattform verbunden. Mit Maschinendaten, Audio- und Videostreams der Maschine und Umgebung kann der Servicedesk die Situation erfassen und effizienten Service leisten.

Sieben Partner waren an der Konzeption und demonstratorischen Umsetzung des neuartigen Assistenzsystems beteiligt. Fraunhofer IKS arbeitete anhand von Simulationstools an der Optimierung der adaptiven verteilten Serviceplattform. Die Projektpartner setzten diese demonstratorisch in der LTE-Basisstation und im Maschinen-Gateway um, arbeiteten an der webbasierten Anwendung sowie an KI-basiertem bandbreitenschonendem Videostreaming und betrachteten die Optimierungseffekte des Assistenzsystems.

Mit einem Demonstrator konnte der Anwendernutzen der adaptiven Assistenzlösung in verschiedenen Szenarien nachgewiesen werden. Vor allem die Orchestrierbarkeit der Videokanäle zusammen mit den Echtzeitmaschinendaten und Annotationen mittels Augmented Reality ermöglicht eine effiziente Abarbeitung realer Servicefälle. Die Ergebnisse werden später bei den Partnern in ihre künftigen Produkte mit einfließen.

Projektfinder
.
Forschungsverbünde

In strategisch wichtigen Bereichen werden von der Forschungs­stiftung auch Forschungs­verbünde initiiert und gefördert.

.
Projektleitung
Fraunhofer-Institut für Eingebettete Systeme und Kommunikationstechnik ESK
Geschäftsfeld Industrial Communication
Projektpartner
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)
Institut für Landtechnik und Tierhaltung
Holmer Maschinenbau GmbH
Horsch Maschinen GmbH
InMach Intelligente Maschinen GmbH
Smart Mobile Labs GmbH
Weptun GmbH