2016 Kooperationsprojekt

Entwicklung einer Sensorik zur Erfassung des Alterungszustands von Hydraulikölen während des Produktionsprozesses

Hydrauliköle unterliegen einem anwendungsbedingten Alterungsprozess. Dieser kann zu Schäden an den Bauteilen von Großmaschinen führen – bis hin zu deren Totalausfall. Im Rahmen des Forschungsprojekts soll eine Sensorik entwickelt werden, die den Zustand des Hydrauliköls überwacht und die Ölwechselintervalle verlängert.

links: Fluoreszenzsensor-Prototyp des TAC rechts: Zeitaufgelöste laserinduzierte Fluoreszenz (ZLIF)-Diagramme von frischem (links) und gealtertem (rechts) Hydrauliköl

Damit es zu keinen Beschädigungen an den Bauteilen von Großmaschinen kommt, werden die Hydrauliköle aus Sicherheitsgründen frühzeitig routinemäßig ausgetauscht. Dies ist nicht nur ein Faktor für die Sicherheit, sondern auch wichtig für die vorbeugende Instandhaltung, die hohe Kosten verursachen kann. Durch die Entwicklung einer geeigneten Sensorik sollen der Zustand des Hydrauliköls überwacht und die Ölwechselintervalle deutlich verlängert werden. Mit einem entsprechenden Online-Sensor sollen Zustandsdaten der Maschine und des Hydrauliköls an den Hersteller übermitteln werden. Diese lebenslange Überwachung entspricht dem Zukunftsgedanken der „predictive maintenance“ der Industrie 4.0. Neben diesen ökonomischen Vorteilen ist auch ein positiver Umwelteffekt durch den geringeren Ölverbrauch vorhanden.

Als mögliche Sensoren stehen am Technologietransferzentrum Automotive der Hochschule Coburg (TAC) entwickelte Sensorprototypen bereit, die auf der Laserfluoreszenz, Infrarotspektroskopie und Impedanzmessung basieren. Diese werden in einem Hydraulikprüfstand verbaut. In diesem Alterungsprüfstand wird das Hydrauliköl unter verschärften Realbedingungen belastet. Aus gewonnen Daten soll ein kostengünstiger Sensor entwickelt werden, der in der Lage ist, die Zustände der Hydraulikanlage und des Hydrauliköls online zu überwachen.

Projektfinder
.
Forschungsverbünde

In strategisch wichtigen Bereichen werden von der Forschungs­stiftung auch Forschungs­verbünde initiiert und gefördert.

.
Projektleitung
Hochschule Coburg
Technologietransferzentrum Automotive
Projektpartner
Carl Bechem GmbH
FuE
Lasco Umformtechnik GmbH
Konstruktion und Entwicklung